Abwasserreinigung, Tenside und wie das zum Investment wird

Abwasserreinigung, Tenside und wie das zum Investment wird

Maecenas mauris elementum, est morbi interdum cursus at elite imperdiet libero. Proin odios dapibus integer an nulla augue pharetra cursus.

Langfristig orientierte Investoren sollten sich den Markt für Wasser bzw. Abwasser ansehen. Aufgrund des Klimawandels, tendieren die Regierungen in den Industrieländern immer mehr dazu, die Vorschriften in Sachen Umwelt und Gesundheit immer weiter zu verschärfen. Wichtig wird das Thema Wasser bzw. Abwasser dadurch, dass sich die Niederschlagshäufigkeit in unserem Land drastisch reduziert. Mehrere, trockene Sommer hintereinander haben bereits dazu geführt, dass große Teile der Waldflächen binnen kurzer Zeit irreparabel geschädigt wurden. Wasser wird schon bald ein sehr knappes Gut sein. Eine Reinigung, wie sie durch die Kläranlagen momentan durchgeführt wird, wird dann nicht mehr ausreichen, um die Bevölkerung zu versorgen. Solche Konstellationen am Markt bieten immer wieder Entwicklungspotenziale für Firmen, die in solchen Technologien bereits jetzt einen Vorsprung haben.

 

Abwasserreinigung Tenside – im Überblick

In deutschen Haushalten werden jede Menge Reinigungsmittel, Waschmittel und weitere chemische Substanzen eingesetzt. Viele von ihnen landen letztendlich im Abfluss. Meist enthalten sie Tenside. Tenside sind Stoffe, die es möglich machen, dass sich zum Beispiel Öl mit Wasser vermischen kann. Ohne Tenside würde kaum eine Flüssigkeit, die wir in unserem Alltag verwenden, so aussehen, wie sie aussieht: Weichspüler, Bodylotion usw. Sie alle enthalten Tenside. Zudem gibt es weitere Untergruppen, wie zum Beispiel amphotere Tenside. Sie werden zum Beispiel in Baby-Produkten verwendet, weil sie eine hohe Hautverträglichkeit garantieren. Hinzu kommen anionische Tenside, nichtionische Tenside und kationische Tenside usw.

Über den Abfluss gelangen die Stoffe in die Kanalisation und erreichen dann die Kläranlage. Kläranlagen werden normalerweise von der öffentlichen Hand betrieben. Sie sind auf die große Menge an Tensiden vorbereitet und sorgen für deren effektive Behandlung bzw. Entfernung. Sehr wichtig dafür ist, dass der Staat gesetzlich geregelt hat, welche Abwasserreinigung Tenside und sonstigen Inhaltsstoffe in Produkten des Alltags verwendet werden dürfen. Ein Großteil der Chemikalien im Waschmittel und in Reinigungsmitteln muss von vornherein biologisch abbaubar sein. Biologisch abbaubar in Bezug zur Kläranlage heißt, dass sie von Bakterien aufgefressen werden können, wodurch man sie neutralisiert.

All diese Substanzen werden aus dem Abwasser entfernt. Anschließend wird es wieder dem natürlichen Kreislauf zugeführt, indem es in die Seen oder Flüsse geleitet wird. Zurück bleibt des Weiteren eine Biomasse, die früher als Dünger verwendet werden konnte. Allerdings hat sich die Gesetzeslage hierzu dahingehend verschärft, dass die Landwirtschaft von dieser Methode abgegangen ist. Jetzt wird die Masse immer häufiger im Kraftwerk verbrannt.

 

Investment Chancen für Anleger

Nachdem Wasser nun immer knapper wird, kann es bald so weit sein, dass die bisherige Verwertungsmethode nicht mehr sinnvoll ist. In Singapur zum Beispiel herrscht große Knappheit an Grundwasser. Deshalb hat der kleine Stadtsaat nach Möglichkeiten gesucht, um das Abwasser direkt wieder in Trinkwasser zu verwandeln. Das heißt, es wurde ein Wasserkreislauf eingerichtet, der sich zu großen Teilen aus sich selbst speist. Viele ausländische Regierungen sind sehr angetan von diesen Methoden. Gut möglich, dass weitere Länder auf diesen Zug aufspringen werden. Weltweit tut sich hier ein gigantischer Markt auf, bei dem es um unzählige Milliarden geht. Firmen, die sich auf  Technologien für vollständige Abwasserreinigung ausgerichtet haben, bieten gute Chancen auf große Wachstumssprünge und stabile Erträge. Noch ist der Einstiegszeitpunkt günstig.

Posts Carousel